Wir suchen weitere SymPaten!

 

Zur Zeit gehören den "SymPaten Gießen" 21 erfahrene Menschen an. Schon in den ersten Monaten nach der Gründung der Sympaten im September 2010 zeigte es sich, dass es einen großen Hilfebedarf gab. Von vielen unserer Partner und aus Schulen kamen Anfragen nach Hilfe und Unterstützung: von der AJS des Jugendamtes Gießen kamen Anfragen wie auch von der Jugendwerkstatt, die Brüder-Grimm-Schule fragte an ... Nach vier Monaten waren alle verfügbaren SymPaten beschäftigt, es konnten keine zusätzlichen Hilfesuchenden angenommen werden.

Deshalb sind wir bemüht, weitere Mit-Sympaten für die Einzelbetreuung zu finden.

 

In den ersten Monaten unserer Tätigkeit hat sich herausgestellt, dass wir zwar Vieles tun können, damit die von uns betreuten Jugendlichen den Weg in die Berufstätigkeit finden können. Aber wir waren nicht in der Lage, den Jugendlichen kompetent einzelne Berufe und Berufsfelder, deren Anforderungen und Voraussetzungen näher zu bringen. Wir konnten ihnen auch nicht zeigen, wie der Arbeitstag eines bestimmten Berufes abläuft. Schon gar nicht hatten wir Praktikums-,  Ausbildungs- oder Arbeitsplätze, die wir ihnen anbieten konnten anbieten.

Deshalb haben wir in den verschiedensten Branchen nach Betrieben gesucht, die uns bei diesen Aufgaben helfen können: die betrieblichen SymPaten. Und wir suchen weiter ...

 

Desweiteren sind wir SymPaten oft nicht in der Lage, jungen Menschen mit Migrationshintergrund adäquat zu helfen, da wir ihre Herkunftsländer, ihre Sprache, ihre Kultur, ihre Religion und ihr Schicksal zu wenig kennen und verstehen. Hier soll ein Netzwerk zwischen den verschiedenen Religionen, Kulturvereinen, beider Mitglieder und Einzelpersonen helfen zu helfen.

 

Für all dies suchen wir